Internetagentur-Ranking
Was Agenturen verlangen dürfen: Die Honorar-Erhebung zu den 87 verschiedenen Dienstleistungen der Interaktiv-Branche auf 172 Seiten. Hier bestellen
Ein E-Book. Böse, wahr und total komisch: 'Männer, die auf Parkplätze starren'. Von Dirk Ploss und iBusiness-Herausgeber Joachim Graf. Hier bestellen

Ranking: Die umsatzstärksten Agenturen der digitalen Wirtschaft

26.04.12 Weiterhin ist viel Bewegung in der Interaktivbranche. Das zeigt das aktuelle Internetagenturen-Ranking 2012. So sind allein in der Top Ten drei Agenturen eingestiegen, wovon eine komplett neu im Ranking gelistet ist.

Als größte Internetagentur Deutschlands führt T-System Multimedia Solutions Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen das diesjährige Internetagenturen-Ranking Relation Browser an. Mit einem Honorarumsatz von gut 83 Millionen Euro hält die Telekom-Tochter die Siegerposition, wie schon in den Jahren zuvor, erneut inne. Mit einem deutlichen Abstand folgt auf Platz zwei die Agenturengruppe UDG United Digital Group Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen (50,8 Millionen Euro), der Neueinsteiger mit dem größten Umsatz. Auf Platz drei folgt die Plan.Net Gruppe zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen (44,1 Millionen Euro).

Platz vier konnte wie im Vorjahr die SinnerSchrader Aktiengesellschaft Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen halten, verfolgt vom Team Neusta Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , der DMC Digital Media Center GmbH Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen sowie hmmh Multimediahaus Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen . Auf den Plätzen acht und neun rangieren zwei weitere Top-Ten-Neueinsteiger: Razorfish Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen und die Pilot Group Relation Browser . Einen Platz nach hinten gerutscht und nun auf Rang 10 findet sich der EGovernment-Spezialist Init Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen

Honorarumsatz stieg im Schnitt um elf Prozent

Die Unternehmen der Top Ten im "Internetagentur-Ranking 2012" setzten alleine einen Honorarumsatz in Höhe von 340,87 Millionen Euro um. Dies entspricht über einem Drittel der gesamten Umsätze aller im Ranking gelisteten Agenturen, der sich auf 886,33 Millionen beläuft. Damit stiegen die Honorarumsätze im vergangenen Jahr um gut elf Prozent.
"Das wachsende Leistungsspektrum der Agenturen und ihr Innovationspotenzial im digitalen Marketing stärken die gesamte Agenturlandschaft in Deutschland. Immer öfter beauftragen Kunden die Fullservice-Internetagenturen, um ihre Unternehmensziele zu erreichen. Die steigenden Honorarumsätze untermauern diese Trends und damit auch das insgesamt positive Marktwachstum", sagt Marco Zingler Marco Zingler in Expertenprofilen nachschlagen von der Agentur Denkwerk Relation Browser und Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW. So setzt die Darstellung der Unternehmen für das Erreichen der Top 50 des Rankings einen gemeldeten Honorarumsatz von über 4,1 Millionen Euro voraus. Im vergangenen Jahr reichte die Meldung der Honorarumsätze in Höhe von rund 3,6 Millionen.

Der Pro-Kopf-Umsatz ist nur leicht gestiegen

Die deutschen Internetagenturen beschäftigten bei einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Umsatz in Höhe von 92.770 Euro insgesamt 9.554 fest angestellte Mitarbeiter. Damit hat sich der Pro-Kopf-Umsatz im Vergleich zum Vorjahr nur marginal verbessert. In puncto Pro-Kopf-Umsatz liegen deutlich über den Branchendurchschnitt Das Büro am Draht zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen mit knapp 218.000 Euro vor Phase 4 Communications Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen mit 200.00 Euro Umsatz je Mitarbeiter.

Die schnellstwachsenden Agenturen (ab 2,5 Millionen Euro Umsatz) sind mit einem Umsatzwachstum von 95,4 Prozent die Kupferwerk Holding Relation Browser (plus 46 Plätze), dotSource Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen mit einem Plus von 79,1 Prozent (plus 28 Plätze) und Elements of Art Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen mit einem Zuwachs von 65,6 Prozent (plus 25 Plätze). Bei den kleineren Agenturen (unter 2,5 Millionen Gesamtumsatz) führt Digramm Media Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen mit einem Wachstum von 197 Prozent, gefolgt von typovision Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen (110 Prozent) vor Yum Relation Browser (69,8 Prozent).

Die klassischen Segmente wie E-Commerce, Onlinewerbung und Onlinemarketing bleiben die Wachstumstreiber der Branche. In allen drei Disziplinen dominieren die Branchendickschiffe die Subrankings, allerdings haben sich die Agenturen häufig auch auf die Segmente spezialisiert. Besonders deutlich ist dies bei ECommerce-Projekten zu erkennen: So liegt der Umsatzanteil gemessen am gesamten Honararumsatz in der Top 20, bis auf zwei Ausreißer, zwischen 40 bis 100 Prozent. Jedes am Ranking teilnehmende Unternehmen gibt an, welchen prozentualen Anteil vom Umsatz es in den einzelnen Branchen erwirtschaftet. Auf Grundlage dieses Anteils werden die Segmentumsätze aus dem Gesamtumsatz herausgerechnet.

Auf Platz zwei ein neuer Verfolger


Der letztjährige Drittplatzierte SapientNitro zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser ist nicht mehr im Ranking vertreten, ebenso wie Bassier, Bergmann & Kindler. Bassier, Bergmann & Kindler ist im Neueinsteiger UDG aufgegangen. Die UDG ist ein Verbund von neun unabhängigen SEO-, SEA- Performance-Marketing und Fullservice-Internetagenturen, die sich im vergangenen Mai zusammengeschlossen haben. Die Gruppe setzt sich im Einzelnen durch die Akquisition aus folgenden Agenturen zusammen:
.

Die neun Agenturen haben sich unter der damaligen Führung von Ex-Pixelpark-Chef Michael Riese Michael Riese in Expertenprofilen nachschlagen und mit Finanzspritze des schwedischen Investors EQT zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser zusammengeschlossen. Mittlerweile hat Riese sein Amt des CEO bei dem Agenturnetzwerk niedergelegt. Dominik Fassl Dominik Fassl in Expertenprofilen nachschlagen hat als Interims-CEO die Dachorganisation des Agenturzusammenschlusses übernommen.


Das Internetagentur-Ranking gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW Relation Browser und iBusiness ranken gemeinsam mit den beiden Werbefachblättern Werben und Verkaufen Relation Browser sowie Horizont Relation Browser die umsatzstärksten Agenturen aus der digitalen Wirtschaft.

Grundlage des Rankings sind ausschließlich die Honorarumsätze der Agenturen aus dem Geschäftsjahr 2011. Zur weiteren Qualitätssicherung müssen Unternehmen mit einem Honorarumsatz ab 2,5 Millionen Euro diesen testieren lassen. Von den Agenturen und Dienstleistungsunternehmen, die weniger als 2,5 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften, werden stichprobenartig Testate eingefordert. Die Daten wurden von Ende Februar bis Anfang April 2012 auf iBusiness.de erhoben.

Für das aktuelle Internetagentur-Ranking 2012 meldeten 212 Fullservice-Internetagenturen ihren Honorarumsatz. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies allein unter den Top-150-Agenturen einem Marktwachstum mit einem Plus von über acht Prozent. Die Agenturen der Top 20 erwirtschafteten jeweils einen achtstelligen Umsatz - dafür sind 142 der 212 gelisteten Agenturen Umsatzmillionäre.

Das komplette Ranking sowie die Subrankings Relation Browser können hier kostenlos abgerufen werden.##bild2## (SUR)